Die Seite benötigt teilweise JavaScript. Bitte aktivieren Sie die Funktion in Ihrem Browser.
Herzlich Willkommen beim Gasthof Hartl "Zum Unterwirt" in Türkenfeld

Unser Traditionsgasthof in Türkenfeld - nahe des 5 Seen-Landes - lädt mit seiner bayrischen Gastlichkeit jedermann zum Verweilen ein.

Gutbürgerliche sowie leichte innovative Speisen aus unserer Küche, geräumige Übernachtungsmöglichkeiten und Veranstaltungsräume für Familienfeiern, Vereinsfeste, Tagungen, Hochzeiten von 2-250 Personen warten bei uns auf Sie.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch
Ihre Familie Hartl


Aktuelles beim Unterwirt
Martin Frank Martin Frank
 

 

Martin Frank´s Neues Programm

Es kommt wie’s kommt

am Freitag 07.September

Einlass 18Uhr  Beginn 20Uhr

Nach seinem mehrfach ausgezeichneten Debütprogramm „Alles ein bisschen anders“ präsentiert der 25-jährige Shootingstar der bayerischen Kabarettszene sein neues Soloprogramm „Es kommt wie’s kommt“.

Der Bayerische Rundfunk bezeichnet ihn als „unbandige Rampensau“, die SZ als „großes Nachwuchstalent“ und seit 2015 steht er jährlich als „Zivi“ gemeinsam mit Monika Gruber an Silvester auf der Congressbühne in Salzburg.

Frech, bodenständig aber sehr direkt und extrem lustig erscheint nun im Frühling 2018 sein neues Soloprogramm: „Es kommt wie’s kommt“ Kurzgesagt: Martineske Comedy gespickt mit tollen Opernarien.

Ausgebildeter Standesbeamter, Kirchenorganist und anschließend noch 3 Jahre auf der Schauspielschule richtig atmen gelernt. Aber gehört in den Lebenslauf eines jungen Mannes nicht mindestens ein BWL-Studium und eine Backpackingtour (bairisch: Sandlerpause) durch Australien? Darf man sich ohne Bachelor überhaupt noch auf die Straße trauen?

Mit 25 noch immer Single, mit der Tendenz zum „Übrigbleiben“. Stolzer 4-facher Onkel trotzdem froh über das Rückgaberecht. Aber sollte man mit 25 nicht langsam eine feste Beziehung haben, der Bausparer zum Einsatz kommen und geklärt sein wie viele Kinderzimmer es braucht? Ist mit 25 nicht langsam ein Lebensplan erforderlich? Zumindest hat es Martin in seine eigene Wohnung geschafft. Wenn auch kleiner als der heimische Hühnerstall wohnt er jetzt anonym 2.0. Heißt: er kennt die Namen der Nachbarn nicht, dafür aber deren Eisprungkalender. Ist es überhaupt wichtig seine Nachbarn zu kennen? Oder reicht es sich selbst zu kennen?

Über allem steht die Frage: Ist es gut oder schlecht einen Plan vom Leben zu haben? Falls ja, schlecht für Martin, denn sein aktuelles Lebensmotto: „Es kommt wie s’kommt“ und was nicht kommt braucht’s nicht!

 

Kartenvorverkauf unter 08193 999517


» zum Veranstaltungskalender
Broschüre
Unsere MultiMedia-Broschüre starten Sie hier.

Impressionen...
... rund um den Gasthof finden Sie in unserer Galerie.

360° Rundgang
Werfen Sie einen virtuellen Blick in unseren Gasthof.

Zimmeranfrage
Stellen Sie hier unverbindlich eine Zimmeranfrage.

Impressum     Datenschutz